Projekte

documenta fifteen

Prinzip Kollektivität: Die Website der documenta fifteen.

Info

Design

  • Visuelle Identität
  • UX/UI

Eine Website, die Gleichberechtigung, Kollektivität, Diversity, gemeinschaftliches Arbeiten und den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen thematisiert, muss atmen. Deshalb haben wir die Website auch als lebendiges, modulares und prozessorientiertes System aufgebaut. Irritierend, spielerisch, farbenfroh und bold.

Jeder Besuch der Seite liefert andere Eindrücke: Ein Zufallsprinzip mischt Farben, Hand- und Druckschrift, Illustration, Fotografie und Inhalt. Content und Designelemente entwickeln sich ständig weiter. Künstler:innen und lokale Initiativen werden im Wechsel gleichberechtigt vorgestellt. Eine klare Absage an das übliche Star-Prinzip des Kunstbetriebs, dem sich die documenta fifteen nicht unterwirft.

1/5

Mit der Website setzen wir unsere kreative Kollaboration mit dem indonesischen Designkollektiv ruangrupa, das die Ausstellung kuratiert, und der indonesischen Studierendengruppe Studio 4oo2 fort. Gemeinsam haben wir bereits die visuelle Identität der documenta fifteen entwickelt. Neu im Team sind die Entwickler:innen von New Now.

Unser gemeinsames Ziel war es, eine Website zu schaffen, die nachhaltig begeistert und überrascht. Eine barrierearme, serviceorientierte Plattform, die Besucher:innen, Kreativen, Kunstexpert:innen und Interessierten alle relevanten Informationen zur Ausstellung liefert. Die aber auch einen Diskurs über Ideen, Inhalte und Werte zulässt. Auf der Basis eines Designsystems, das sich neuen Anforderungen und Bedürfnissen immer wieder flexibel anpasst – quasi ein dauerhafter Work in progress.

Ansprechpartner

Salina Gandji
UI-Design
Mail

Mehr

Werner Düttmann
Architektur, die analoge und digitale Räume verbindet.

documenta fifteen
Wir können Kreativität nicht von unserem Alltag trennen.