Projekte

Neue Nationalgalerie

God is in the details.

Info

  • Staatliche Museen zu Berlin
  • 2021
  • Website

Design

  • Editorial
  • Verbale Identität
  • Visuelle Identität

Mies van der Rohes Mantra „God is in the details“ war Ausgangspunkt unserer Arbeit für das Re-Opening der Neuen Nationalgalerie Berlin. Unsere vierstufige Kampagne gilt als Hommage an den Architekten und sein ikonisches Gebäude. Einfachheit und Reduktion definieren alle Gestaltungselemente: Eine Schrift (Matter SQ von Displaay Type Foundry), ein Schriftschnitt, farbige Flächen, Linien und ein Raster im Hintergrund – alles flexibel miteinander kombinierbar.

Der Claim „Die Neue“ definiert Tatsache, Versprechen und Haltung: er verweist auf das von David Chipperfield generalsanierte Gebäude und grenzt sich zur Alten Nationalgalerie ab. Mit „Die Neue“ positionieren wir die Neue Nationalgalerie selbstbewusst als das Berliner Museum. Bereichern so die Kulturlandschaft der Stadt und gestalten sie aktiv mit.

„Die Kampagnen-Idee von Stan Hema hat uns überzeugt, weil sie die Architektur des Hauses visuell wundervoll und sehr subtil aufgreift. Mies van der Rohe hatte das Motto: Less is more. Stan Hema übersetzt dieses Motto wunderbar in eine klare, frische Kampagne.“
André Odier
Geschäftsführer der Freunde der Nationalgalerie e.V.

Die vier Phasen der Kampagne
Zunächst erzeugten wir das Grundrauschen vor der Architektureröffnung im April 2021. Unser Ziel: bis zur Wiedereröffnung im August das Museum in den Köpfen zu verankern und ein Versprechen auf das „Neue Haus“ zu geben. Wir transportierten das Image und informierten über die Eröffnung. In Phase drei motivierten wir zum Besuch und vermittelten Hintergrundwissen zur Neuen Nationalgalerie. Phase vier transformierte die Kommunikation in den regulären Ausstellungsbetrieb.

Ansprechpartner

Peer Hempel
Design
Mail

Mehr

documenta fifteen
Eine Website, die Kollektivität und Nachhaltigkeit zum Programm macht.

Werner Düttmann
Architektur, die analoge und digitale Räume verbindet.