Marken

Kulturstiftung der Länder

Kulturstiftung der Länder
Seit 2008

Website

Einband des Samuhel-Evangeliars aus dem Quedlinburger Domschatz, um 840
(Quelle: Kulturstiftung der Länder)

Die Auf­gabe der Kultur­stif­tung der Länder ist die Förde­rung und Be­wah­rung von Kunst und Kultur na­tiona­len Ranges. Ein erster auf­sehen­erre­gender Er­folg der Stiftung war An­fang der 90er Jahre die Rück­füh­rung des Quedlin­burger Dom­schatzes. Seit­her hat sich ihr Tätig­keits­feld deut­lich er­wei­tert. Aus diesem Grund mode­rierte Stan Hema einen inter­nen Pro­zess der Iden­titäts­klärung, for­mulierte strate­gische Grund­lagen und moder­nisierte den Marken­auf­tritt. Charak­teris­tisch ist ein traditio­neller und den­noch auf­geschlossener Um­gang mit Typo­grafie und Farbe, der sich vornehm zurück hält, um die In­halte in den Vorder­grund zu rücken. Stan Hema be­gleitet die Stif­tung fort­laufend bei der Um­setzung der Marken­stra­tegie und ver­ant­wortet die Kon­zeption und Ge­staltung sämt­licher Kom­muni­kations­medien.

Das Magazin Arsprototo ist das zentrale Kommunikationsmedium der Kulturstiftung der Länder und erscheint vierteljährlich in einer Auflage von 15.000 Exemplaren. 2009 von Stan Hema völlig neu konzipiert, hat es sich seither dank seiner hohen journalistischen Qualität zu einer allgemein anerkannten Kunstzeitschrift entwickelt. Wir begleiten Themen- und Bildredaktion jeder Ausgabe und gestalten das komplette Magazin.

Wissenschaftliche Schriftenreihe Patrimonia